#1 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Klausi 22.12.2009 20:19

Auf der Suche nach neuen Ressourcen stoßen die Menschen im 22. Jahrhundert auf den Planeten Pandora, der von den Na'vi bevölkert wird, drei Meter großen Lebewesen mit blauer Haut. Da Menschen auf dem Planeten nicht atmen können, kommen Avatare zum Einsatz: Ersatzlebewesen in Na'vi-Form, die von ihren Besitzern gesteuert werden. Der querschnittsgelähmte Marine Jake Sully wird für das Programm ausgewählt. Er lernt die Na'vi Neytiri kennen und lieben und findet sich im Kreuzfeuer eines Krieges zwischen Menschen und Na'vi, die ihren Planeten verteidigen.

Der Trailer


http://www.kino.de/kinofilm/avatar-aufbr...ler/104053.html

Hat von euch jemand den Film schon gesehen?

#2 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Spartiaten 22.12.2009 21:47

avatar

Ich habe den Film gesehen.
Ich finde ihn sehr gelungen. Schöne (Natur)aufnahmen aus den Animationbereich.

Gute Story und und und...

#3 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Tribunus Laticlavius 22.12.2009 22:09

avatar

Scheint ein wirklich guter Film zu sein!

#4 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Doby 23.12.2009 11:49

avatar

Ich werde mir den Film über die Feiertage anschauen - im 3D-Kino natürlich!

#5 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Scifi 23.12.2009 18:59

avatar

Na ich weiß nicht so recht. Die Animationen sehen teilweise schon mehr nach Computerspiel aus, da habe ich in Filmen schon Besseres gesehen. Letztlich scheint das auf eine Parabel auf den Krieg der Amerikaner gegen die Indianer hinauszulaufen - mit den Indianern als Guten.

#6 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Doby 24.12.2009 11:04

avatar

Ich sehe da den Zusammenhang eher in der Gegenwart:

Südamerika und die Ureinwohner die man einfach nicht in Ruhe lassen kann, weil die Indurstrie so scharf ist auf die edlen Urwaldhölzer!
Also, die Gier nach einem wertvollen Rohstoff und eine technisch gering entwickelte Kultur, die als "minderwertig" betrachtet wird.

[ Editiert von Administrator Doby am 24.12.09 11:04 ]

#7 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Tribunus Laticlavius 24.12.2009 11:32

avatar

Oder Papua Neuguinea wo man die Ureinwohner wegen der Edelmetallvorkommen vertrieben und umgesiedelt hat und ihren Lebensraum völlig zerstört hat.

#8 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Perikles 05.01.2010 18:42

avatar

Ich pack´s mal hier hin...

Hier noch ein Tip für latenight-Fernsehkieker:

23.16 Uhr Kabel 1 "Auf der Spur der Aliens"

Wenn´s das ist, was ich vermute, erwarten Euch schöne Bilder, wie sich Leben auf Planeten ferner Sterne entwickeln könnte. Natürlich mit entsprechenden Erläuterungen! Da sind nicht mal fliegende Wale völlig abwegig...!

#9 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Perikles 14.01.2010 22:48

avatar

...jetzt kann ich auch mitreden!

Bin gerade aus einer 3D-Vorstellung gekommen. Und ich muß schon sagen - die Bilder waren ja atemberaubend schööön!!!

Auch die Story war nicht schlecht! Ich stimme durchaus zu, daß man das Thema auch nach Brasilien, Afrika oder Borneo der heutigen Zeit legen könnte - überall triumphiert die menschliche Gier über die natürlichen Lebensweisen der Natives. Fragt sich, wer "die Wilden" sind!!!

Im Film gewinnen solch einen Kampf auf dem Mond Pandora ausnahmsweise mal "die Guten" - wenn auch letztendlich erst durch einen unmittelbaren mystischen Angriff von Mutter Natur.

Die dargestellte Natur war unglaublich phantasievoll und detailreich ausgestattet - so schön, daß es durchaus wahr sein könnte! Wer sich die von mir im letzten Post empfohlene BBC-Serie angesehen hat, wird bei Pandora unweigerlich an "Bluemoon" erinnert, der bei einer fernen Sonne um einen Gasriesen kreist.

Unsere kühnsten Phantasien können sich nicht ausmalen, was uns da draußen noch erwarten wird! Bleibt zu hoffen, daß die Menschheit rechtzeitig erwachsen wird, um zu den Sternen reisen zu können und sich nicht vorher mit ihrer Gier und Ignoranz gegenüber der Natur selbst zerstört.

#10 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Doby 15.01.2010 13:51

avatar

Hab ja ganz vergessen, meinen Eindruck hier reinzuschreiben...

Nie zuvor hat mich ein Film so gefangen wie der! Das liegt wohl an der 3D-Technik, bei der man wirklich das Gefühl hat, mittendrin zu sein... Wenn man alles um sich herum ausblendet - was mir persönlich jetzt nicht schwer fällt - sind die 161 Minuten ratzfatz vorbei und man gleitet langsam wieder in die Realität zurück. Ok, die Geschichte an sich ist relativ bald durchschaubar. Auch wenn man nicht mit dem Tod der ein oder anderen Person gerechnet hätte...
Außerdem find ich´s gut, dass die Ami´s da auch mal gegen ihren eigenen Kapitalismus schießen!

Übrigens, hab ich gestern gelesen, dass angeblich eine Trilogie geplant sein soll... Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Nachfolger das Niveau halten können!

#11 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Scifi 15.01.2010 15:05

avatar

So mancher Zuschauer soll die 3D-Technik aber nicht vertragen.

#12 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Scifi 18.05.2010 22:12

avatar

Ich habe mir den Film jetzt auf DVD angesehen. Naja. Er ist nicht schlecht, aber erfolgreichster Film zu werden, hat er nicht verdient. Die Effekte waren toll, aber die Story war relativ simpel und wenig originell: Böse Menschen wollen die Natur und den Lebensraum der Indianer zerstören, werden aber von den vermeintlich Unterlegenen und der Natur besiegt. Das gab es alles schon. Moral mit dem Holzhammer halt. Dabei enthielt die Story z. B. reichlich moralischen Sprengstoff, z. B. dass sich ein paar Menschen gegen ihre eigene Spezies und Kameraden stellen, aber all das wurde maximal kurz angedeutet, da hätte man viel mehr daraus machen können. Dass moderne Technologie von Pfeil und Bogen übertrumpft wird, finde ich aber nicht unrealistisch, sondern sehe darin ein plausibles Beispiel für einen asymmetrischen Krieg.

An der DVD hat mich gestört, dass sie keinerlei Extras enthält. Das riecht nach totaler Abcasherei: Ich vermute, im Herbst, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft, wird dann eine Special Edition erscheinen, die geschnittene Szenen und massig Bonusmaterial enthält. Die Fans kaufen sich dann also die DVD zweimal ...

#13 RE: Avatar - Aufbruch nach Pandora von Doby 19.05.2010 17:01

avatar

Die Sache mit dem erfolgreichsten Film liegt wohl nur an einer Sache: 3D!
Und die Umsetzung ist in diesem Fall absolut gelungen! Wenn du den Film nicht im 3D Kino gesehen hast, wirst du den Hype darum wohl auch kaum verstehen können. Das war ein ganz anderes "Film-Erlebnis"! Und wohl auch das erste seiner Art - 3D-Spielfilme (keine reinen Animationen!) gab es soweit ich weiß bislang nicht...

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz