Seite 2 von 2
#16 RE: Spartacus: Blood and Sand von piet007 01.05.2012 11:04

avatar

MyVideo war so freundlich und hat die Teile hochgeladen. Und so hab ich meinen Brückentag produktiv wie immer verwertet.

Etwa 10 Stunden hat mein Spartacus-Marathon gedauert und ich kann mich im Prinzip meinen Vorrednern anschließen und sagen, dass diese Serie große Ähnlichkeit mit "Rom" hat.

Die Story dürfte ja jedem bekannt sein: Spartacus (der eigentlich anders heißt) ist ein thrakischer General, der sich mit intriganten Römern verbündet, um seine Frau und das Dorf vor den Dakern zu schützen. Dummerweise verfolgen die Römer ihre eigenen Interessen und erwecken so den Unmut der Thraker, die sich nur mit den Römern verbündet haben, um ihr Heim zu schützen. Da die Bedingungen in der Armee auch so unzumutbar sind und die Thraker als Kanonenfutter fungieren, macht sich Unmut breit, der dazu führt, dass sich Spartacus und seine Kumpels in alle Winde zerstreuen und die Römer im Stich lassen.
Das finden diese natürlich nicht so witzig und fangen Spartacus und seine Frau ein. Beide werden nach Capua gebracht: Sura (Spartacus Frau) wird versklavt und Spartacus selbst wegen Hochverrat zu Tod durch das Schwert verurteilt. Die Vollstrecker sind 4 Gladiatoren, die den armen Spartacus höchst unterhaltsam umbringen wollen. Dieser kann aber nur an seine Frau denken und will sie unbedingt befreien, sodass er die 4 Gladiatoren besiegt und darauf hin in das Ludus von einem gewissen Batiatus aufgenommen wird.
Dieser formt ihn nach und nach zum Gladiator und schnell stellt sich heraus, dass Spartacus der beste der Gladiatoren ist. Es folgen tausende Kämpfe, noch mehr Intrigen und haufenweise (auch unromantische) Romanzen, die äußerst ausführlich gezeigt werden.
So zieht sich die Handlung hin, Spartacus, dem versprochen wurde, dass er, falls er ein besonders wichtigen Kampf gewinnt, wieder mit seiner Frau vereint wird, legt sich richtig ins Zeug und wird von der Menge umjubelt wie ein Gott. Als dann der Tag des Wiedersehens mit seiner Frau kommt, wird Spartacus die Hiobsbotschaft überbracht: Seine Frau wurde von Banditen auf dem Weg zu ihm schwer verletzt. In seinen Armen stirbt sie. Was er noch nicht weiß, ist, dass der fiese Batiatus seine Frau hat umbringen lassen, damit Spartacus nicht abgelenkt wird und sich zur Ruhe setzen möchte. So wie beim nun gebrochenen Spartacus verhält sich der böse Batiatus öfters: Er mordet seine Gläubiger und zettelt unglaubliche Intrigen an, die fast immer was mit Mord und Totschlag zu tun haben.
Das Ende von Lied ist, dass alle Gladiatoren während einer Party ihrer Herren revoltieren, das Haus stürmen, alle Partygäste töten und blutüberströmt aus dem Ludus ausbrechen.
Hier endet dann auch die 1.Staffel.

Ich finde, dass sie hier die berüchtigte Hirn-aus-Film-rein Taktik angewendet werden muss, um das alles zu verarbeiten.
Nicht nur, dass manche Charaktere in meinen Augen einfach nur dumm gehandelt haben (z.B. einem vermeidlich besiegten Feind den Rücken zuzukehren, obwohl man noch nicht weiß, ob dieser tot ist), man muss auch damit klar kommen, dass 50% der Römerinnen keine Oberbekleidung anhaben und man manchmal den Eindruck hat, dass der ganze Film ein einziges Freudenhaus darstellt (ja, sogar auf der Arenatribüne).

Abschließend kann man festhalten, dass diese Serie große Ähnlichkeiten mit "300" und "Rom" hat. Enorme Mengen an Blut und allerhand vulgäre Ausdrücke (die ich besser nicht zum Besten gebe) machen diesen Film zwar unheimlich unterhaltsam, führen aber auch dazu, dass sämtliches Realitätsempfinden aus dem Geist des Zuschauers weicht.
Ich werd mit die 2.Staffel reinziehen, wenn sie vollständig im Internet rumgeistert.

#17 RE: Spartacus: Blood and Sand von immortalis Mors 01.05.2012 11:31

avatar

Ich bin auch bei Folge 8 und natürlich ist da viel übertrieben, vor allem die Kämpfe. Aber die Serie ist ja auch ein Splatter, da gehört sich das so
Aber sonst sind die historischen Hintergründe sehr korrekt...

#18 RE: Spartacus: Blood and Sand von piet007 17.08.2014 20:56

avatar

Scheinbar hab ich momentan Langeweile, irgendwie hab ich mir jedenfalls bereits die dritte (und letzte) Staffel von Spartacus reingezogen.
Wenn also jemand die ganze Geschichte von Anfang bis Ende sehen möchte, jetzt wäre es soweit.

Staffel 2 und 3 gleicht der ersten. Diese gleicht der ROM-Serie und diese gleicht 300 (davon gibts übrigens auch schon einen Nachfolger, der spielt auf Schiffen - mal interessant, etwas neues zu sehen).
Hirn-raus-Film-rein und man wird damit glücklich. Wie ich beim groben Überfliegen von Wikipedia (ich informiere mich ja schließlich immer mit besonders vielfältigen Quellen) herauslas, scheint die Handlung auch etwa (ganz etwa allerdings an manchen Stellen) dem historischen Vorbild zu entsprechen.
Im Endeffekt kommt man, wenn man alle 3 Staffeln zusammen zählt, bestimmt auf einen See Kunstblut, einer ganzen Stunde durchgängig pornografischen Materials, vielleicht 100 unmöglich durchzuführenden akrobatischen Meisterleistungen, einem Durchschnitts-IQ aller handelnden Personen von 5 und einer ziemlich platten Stirn (vom Gegenschlagen). Aber auch einige Lacher sind dabei, von daher würde ich diese Serie jedem empfehlen, der momentan etwas Zeit hat und sich an solchen Sachen nicht stört.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz