Seite 2 von 7
#16 RE: RTW und historische Genauigkeit von Lucius Flavius 06.01.2009 10:27

avatar

Ich habe vorallem über die Reiche im Osten gelernt (Seleukiden,Parther...).

Über Kultur und natürlich auch Einheiten.

#17 RE: RTW und historische Genauigkeit von Centurio Classicus 06.01.2009 15:33

avatar

sagen wir mal so
RTW hat dazu beigetragen, dass ich mich für eine andere Epoche interessiert habe
Geschichte war schon immer von großem Interesse für mich
aber vorher hab ich mich mehr für die Zeit ab dem 18. Jhd. interessiert

#18 RE: RTW und historische Genauigkeit von Thrakas 24.03.2009 19:40

avatar

Ja RTW hat mein Geschichtswissen beeinflusst. Vor allem die Texte, die man sich für Einheiten und Gebäude durchlesen kann, sind sehr interessant. Allerdings lehrt mich die Erfahrungdas man nicht alles glauben soll, was man vorgetischt bekommt. Aber RTW behielt mit den meisten Infos recht!

#19 RE: RTW und historische Genauigkeit von Rio Magnus 25.03.2009 17:01

avatar

Joooo .... doch


Also vor RTW war es eig. nur der zweite Weltkrieg der mich wirklich interessiert hat

Aber Rome hat auch einfach meine Liebe zu Karten, etc. geweckt

Auch hat es mein Geschichtswissen beeinflusst ... allein die Kulturen und alles und vorher hätte ich mit Seleukiden oda Pontus mal so rein garnix anfangen können und auf Ptholemaer (entschuldigt wenns falsch geschrieben ist ) wär ich auch net gekommen und hätte es auch nicht verstanden wenn mir einer gezeigt hätte wo es liegt

#20 RE: RTW und historische Genauigkeit von Nerva 21.06.2009 14:05

avatar

Zitat
Gepostet von Publius Eggi Tacitus


...
Aber dann kommen auch schon die Römer. Natürlich ebenso oberflächlich. Ein Löffel Hannibal, ein Schlückchen Cäsar, zum Dessert selbstverständlich der Teutoburger Wald und das wars dann aber auch schon ....



Also in der Schule haben wir die 1200 Jahre in 2h behandelt.
Das muss mann erst mal schaffen.
In den 2h haben wir leider nur das Leben in Rom behandelt.
Und das ist wirklich zum

[ Editiert von Nerva am 21.06.09 14:07 ]

[ Editiert von Nerva am 21.06.09 14:07 ]

[ Editiert von Nerva am 01.07.09 12:40 ]

#21 RE: RTW und historische Genauigkeit von folk 22.06.2009 22:40

avatar

angefangen hatt es bei mir komischer weise mit Indiana Jones dann hab ich mir diese Epoche erst mal angeschaut

#22 RE: RTW und historische Genauigkeit von Caesar Imperator 27.06.2009 21:53

avatar

Ave zusammen.

Für die Antike habe ich mich schon immer interessiert.
Vor allem Das Alte Reich von Ägypten,Griechenland und Rom waren die interessantesten Themen.
Auf RTW wäre ich nie gekommen, wenn es mir ein Freund nicht gezeigt hätte!

#23 RE: RTW und historische Genauigkeit von Nerva 04.07.2009 21:35

avatar

Anscheinend hat keiner gemerkt, dass in meinem letzten Beitrag hier statt 1200, 12000 dastanden.
Etwa zu lange fürs römische Reich.

schade eigentlich!!!

[ Editiert von Nerva am 05.07.09 21:34 ]

#24 RE: RTW und historische Genauigkeit von Cäsar 10.04.2010 12:23

Spielt ihr ROME historisch korrekt oder erobert ihr einfach alles?

Habt ihr mal das römische oder ägyptische reich historisch korrekt so ausgweitet und dann aufgehört mit den eroberungen?

Und euch dann nur auf die verteidigung,diplomatie,wirtschaft usw. konzentriert?

#25 RE: RTW und historische Genauigkeit von Lucius Flavius 10.04.2010 12:34

avatar

Nö! Ich erobere so wie es mir gerade reinpasst.

#26 RE: RTW und historische Genauigkeit von Scifi 10.04.2010 14:52

avatar

Ich auch! Ich passe mich natürlich den Gegebenheiten an. Wenn mich eine Nation angreift, führe ich gegen sie Krieg und erobere ihre Gebiete, auch wenn das historisch nicht der Fall war. Umgekehrt beginne ich keine Kriege, die mir strategisch nicht in den Kram passen, nur weil es historisch so war. Meist versuche ich, zumindest einige der Weltwunder unter meine Kontrolle zu bringen, was historisch für niemanden ein Motiv war (zumal sie in Wahrheit der Seite, die sie kontrollierte, auch kaum Vorteile brachten außer teilweise Einnahmen wegen Pilgern/Touristen).
Außerdem könnte man das Spiel auch gar nicht gewinnen, wenn man historisch korrekt vorgeht, da man für einen Sieg Rom und eine bestimmte Anzahl Provinzen erobern muss.

#27 RE: RTW und historische Genauigkeit von Cäsar 10.04.2010 16:47

@Scifi

Wenn man als römer oder gallier spielt,kann man die siegbedingungen schon erfüllen.

Weil historisch hatten beide riesige reiche,und als gallier wäre es auch historisch korrekt rom einzunehmen.

#28 RE: RTW und historische Genauigkeit von Scifi 10.04.2010 17:04

avatar

Die Gallier hatten historisch gesehen überhaupt kein Reich, weil sie aus zahlreichen Einzelstämmen bestanden, die nie vereinigt wurden. Rome erweckt da - ebenso wie bei den Griechen, Briten, Germanen und Spaniern einen völlig falschen Eindruck.

#29 RE: RTW und historische Genauigkeit von Cäsar 10.04.2010 17:16

Das weiß ich alles,dann nennen wir es eben gallische siedlungsgebiete und nicht reich.

#30 RE: RTW und historische Genauigkeit von Scifi 10.04.2010 17:25

avatar

Dann kannst Du die Gallier aber trotzdem nicht historisch korrekt spielen, weil sie in Wahrheit keine gemeinsame Führung, keine gemeinsamen Armeen etc. hatten.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz