#1 RE: Hinweise zum Rollenspiel von Neven 09.03.2014 20:00

avatar

Ave Bürger und Anwärter der Bürgerschaft!

Auch das Rollenspiel ist ein nicht unwichtiger Bestandteil des hiesigen Forenlebens.
Es stellen sich natürlich einige Fragen.

Wie sollte ich vorgehen?
Was muss ich beachten?
Was sollte ich nicht machen?

Um auch Anfängern in Sachen Rollenspiel - auch RP abgekürzt - ihren Einstieg zu erleichtern, wird auf Beschluss des Senates eine Liste folgender Richtlinien veröffentlicht.
Die meisten dieser Grundsätze sind bei so ziemlich allen Rollenspielen gültig und ihre Einhaltung ermöglicht ein vernünftiges und unterhaltsames Rollenspiel.

Kontext

Man sollte beachten, in welcher Situation das Rollenspiel stattfindet und darauf dann bei der Charaktererstellung achten.
Auf diesem Forum spielt sich das Rollenspiel im Zeitraum von 130-115 v. Chr. ab. Folglich sollte man sich zweimal überlegen, ob der eigene Charakter wirklich mit Handfeuerwaffen oder Fernbedienungen hantieren sollte...

Der eigene Charakter

Zunächst einmal sollte man sich überlegen, wie man auftreten will. Dabei kann das Profilbild die äußere Erscheinung oftmals gut darstellen. Aber ein Charakter hat natürlich auch gewisse Grundzüge, die wenig mit seiner Äußerlichkeit zu tun haben.
Bei der Wahl der Gesinnungen und Einstellungen sind euch fast alle Freiheiten gegeben! Ihr könnt zum Beispiel gebildet oder einfach gestrickt, schlagfertig oder zurückhaltend, wahnsinnig oder rational, humorvoll oder bierernst sein - die Möglichkeiten sind unbegrenzt.
Allerdings gibt es auch hier einige Dinge, die nicht sonderlich optimal sind. Eigenschaften wie "unbesiegbar" oder "gewinnt jeden Disput" sollte man sich nicht unbedingt zuschreiben - man kann diesbezüglich schnell eines Besseren gelehrt werden und darf nicht damit rechnen, in jedem Gespräch der Überlegene zu sein.
Ein gut verwendbarer Charakter ist flexibel genug um auf andere Charaktere zu reagieren.

Das alles klingt furchtbar kompliziert - ist es aber nicht. Ein Charakter muss zur Not auch nicht von vornherein feststehen - er entwickelt sich auch mit der Zeit.


Grundsätze im Gespräch

Im Rollenspiel lässt es sich schwerlich vermeiden, dass man in Gespräche mit anderen gerät.
Hierbei sollte man einige Kleinigkeiten beachten:

- Gespräche können vielleicht etwas ruppig werden. Man sollte rollenspielerische Streitereien nicht persönlich nehmen. Im RP gehen sich in diesem Falle nur die zwei (oder mehr) Charaktere an den Hals.

- Die Sprache sollte möglichst angemessen gehalten werden. Es ist nicht nötig, sich die höfische Redeweise anzueignen, aber angemessen sollte die Sprache schon sein.

- Was man NIE machen sollte, sind Charakterübernahmen! Ein Rollenspiel basiert darauf, dass einer agiert und der andere darauf reagieren kann. Bei der Charakterübernahme stört man das Rollenspiel folglich indem man seinem Gegenüber den Handlungsspielraum nimmt. Dazu einige fiktive Beispiele:

"Heinrich stößt Wilfred seine Klinge in den Bauch, worauf dieser tot zusammenbricht."

"Wilfreds Wachen entwaffnen Heinrich, schlagen ihn zusammen und nehmen ihn gefangen"

Einen anderen Spielercharakter sollte man ohnehin in der Regel nicht töten. Aber vor allem sollte man dem anderen die Möglichkeit zur Reaktion lassen. Also:

"Heinrich zieht sein Schwert und stößt in Richtung von Wilfreds Magen."

"Wilfred weicht dem Stoß aus und seine Wachen versuchen, Heinrich zu entwaffnen."

"Heinrich schafft es, durch ein offenes Fenster zu entkommen."


Hierbei lassen sich beide Seiten Handlunsfreiraum, sodass man diese Geschichte noch ewig weiterführen es aber auch auf sich beruhen lassen kann.
Und so läuft das Rollenspiel dann auch dynamisch ab, sodass keine der Seiten so schnell den Spaß verliert.


Anbei noch einige Hinweise:
Rollenspiel lässt sich eigentlich - wenn man von den Sachbereichen absieht - überall betreiben.
Hierfür gibt es unter anderem das AMPHITHEATRVM FLAVIVM, in welchem rhetorische Schlachten ausgefochten werden, das FORVM ROMANVM, den Marktplatz der Stadt, auf welchem man einen Stand eröffnen (vorher Erlaubnis beim Senat beantragen) oder sich einfach mit anderen unterhalten kann, und das Nachbarforum, den Tribus Capeae, der Erholungsinsel, die über Tavernen, Bäder und die Imago Plebis SPQR - Roms größter Zeitung - verfügt.

Möge euch dies eine Hilfe gewesen sein!
Vale!

[ Editiert von Moderator Neven am 09.03.14 20:00 ]

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz