Seite 5 von 7
#61 RE: MARE NOVA von Nerva 24.04.2014 12:25

avatar

Bis es dann zur Kolonialisierung kommt, würde es ewig gehen.
Also besser man fängt bei Kleinstadt an.
Auch wenn die Ressourcenliste und der ganze Aufbau noch sehr komplex aussieht.
Am Wochenende werd ich mich mal ins Regelwerk einlesen.

#62 RE: MARE NOVA von Tribunus Laticlavius 24.04.2014 19:29

avatar

Glaube mir Neven, wenn wir bei Null anfangen dann kann jeder gerade mal ein Gebäude pro Woche bauen, zwei bis drei Handelsgeschäfte mit höchstens ein bis zwei Waren führen und das wars. Die Abrechnung wäre in fünf Minuten fertig und dann wartet man auf die nachste Woche. So zieht sich das Monate lang hin bis man endlich so weit ist mal etwas mehr zu bauen oder gar Truppen auszuheben. Wir haben Mare 1 bis zum 70. Zyklus gespiel, also 70 Wochen lang. Athen, aber auch alle anderen Städte waren erst so richtig im Aufschwung befunden. Der Weg dahin war recht eintönig.
Deshalb habe ich echt keine Lust bei Null anzufangen.

PS: Bei den Ressourcen die man durch Erweiterung der Gebäude erhält habe ich einen Fehler gemacht. Bis 6x bekommt man ja schon ohne Gebäude. Ab der ersten Ausbaustufe z.B. Kleine Mine erhält man dann bis maximal 12x . Das werde ich also noch abändern.
Auch muss ich bei Bauwerke (Produktion): noch die benötigten Baumaterialen richtig eintragen. Mache ich im Laufe des Abends.

Überlegt euch welche Ressourcen eure Stadt haben soll. 12 Ressourcen dürfen es sein. Davon müssen es sein: maximal 3x Baumaterialien, maximal 2x Metalle, minimum 2x Nahrung. Die Ressourcen müssen nachgewiesen sein, wobei Nahrung immer geht, Holz, Stein und Lehm auch immer geht. Marmor und Metalle müssen historisch belegt sein! Irgendwo hatten wir auch mal eine sehr ausführliche Liste, finde sie nur nicht da die Rumpelkammer einer großen Halde gleicht wo sich alle Threats vermischen und durcheinander gerutscht sind...

#63 RE: MARE NOVA von Tribunus Laticlavius 25.04.2014 10:58

avatar

Einnahmen: (Steuern):
Um es einfach zu machen würde ich vorschlagen das jeder Bürger pro Runde 1 Drachme Steuern zahlt. Würde bedeuten bei 15.000 EW = 15.000 Drachme.
Desweiteren kommen Einnahmen aus den Gebäuden Theater, Arena und Hippodrom hinzu wenn diese gebaut wurden.
Weitere Einnahmen können durch den Handel erziehlt werden wenn z.B. Ware gegen Silber getauscht wird.


Ausgaben: (Bauprojekte, Rekrutierung, Unterhalt, Reparatur)
Vielleicht sollte man bei Bauvorhaben nicht nur Baustoffe sondern auch Geld für die Bezahlung der Arbeitskräfte einsetzen müssen.

Das könnte dann so aussehen:
Hafen
Kleiner Hafen (Voraussetzung: Keine): Baustoffe: 2x Holz, 4x Stein, 1x Kupfer (Baukosten: 2.500 Silber) = 1 PP
Hafen (Voraussetzung: Kleiner Hafen): Baustoffe: 4x Holz, 8x Stein, 2x Kupfer (Baukosten: 5.500 Silber) = 2 PP
Großer Hafen (Voraussetzung: Hafen): Baustoffe: 10x Holz, 16x Stein, 4x Kupfer (Baukosten: 10.000 Silber) = 3 PP
Bedeutender Hafen (Voraussetzung: Großer Hafen): Baustoffe: 16x Holz, 22x Stein, 8x Lehm, 8x Kupfer (Baukosten: 30.000 Silber) = 4 PP


Rekrutierung und Unterhalt:
Hier sollten wir die Vorgaben aus Rome II als Grundlage nehmen und stets eine Null anhängen.

Beispiel Athen:
Steinschleuderer - Rekrutierung: 270 / Unterhalt: 70
Hopliten-Bürgerwehr - Rekrutierungskosten 300 / Unterhalt 80
Hopliten - Rekrutierungskosten 650 / Unterhalt 130
Auserwählte Hopliten - Rekrutierung: 1250 / Unterhalt: 200

Verfolgungs Trihemiolia - Baukosten: 410 / Unterhalt: 80
Skorpion Triereme - Baukosten: 620 / Unterhalt: 124
Skorpion Pentere - Baukosten: 950 / Unterhalt: 190


In unserem Sinne:
Steinschleuderer - Rekrutierung: 2700 / Unterhalt: 700
Hopliten-Bürgerwehr - Rekrutierungskosten 3000 / Unterhalt 800
Hopliten - Rekrutierungskosten 6500 / Unterhalt 1300
Auserwählte Hopliten - Rekrutierung: 12.500 / Unterhalt: 2000

Verfolgungs Trihemiolia - Baukosten: 4100 / Unterhalt: 800
Skorpion Triereme - Baukosten: 6200 / Unterhalt: 1240
Skorpion Pentere - Baukosten: 9500 / Unterhalt: 1900



Reparatur:
Sollten Einheiten in einer Schlacht angekratzt werden so müssen wir festlegen wie die Regeneration aussehen soll.

#64 RE: MARE NOVA von Lucius Flavius 26.04.2014 22:32

avatar

Obwohl ich die aktuelle Karte von der Größe genau richtig finde, frage ich mich doch, ob es sich lohnt mit der aktuellen Spielerzahl loszulegen. Griechenland ist ja ganz gut besetzt, Kleinasien verschmerzbar, Afrika nur eine Stadt noch evtl. in Ordnung, aber spätestens mit nur einer Stadt in ganz Italien muss man sich fragen, wie das dann aussehen soll.
Wo sind den die ganzen Interessenten hingedampft?

Zu den Einheitenrekrutierungen TL: Ich würde es hier wie Nerva ein wenig mehr begrenzen und nicht ganz so nah an Rome2 halten: Also z.B. Plänkler, Bogis, schwere Infanterie, Eliteinfanterie usw. usf.
Nachteil wäre da natürlich, dass man die Spieleinheiten in Rome2 für jeden "Rekrutierungstyp" festlegen müsste und so nicht immer absolute Gerechtigkeit möglich ist.

Und dann nochmals zu den Ressourcen. Habe einen alten Thread über Kolonien gefunden (vor allem auch ab Seite 3): RE: Kolonien - Reservierungen und Diskussion
Da sind die Ressourcenzahlen zusammengerechnet (die Ausbaustufen hinter den Ressourcen) im Schnitt kaum bei 20. Bei TLs Athen Vorschlag glaube ich bei um die 40. Welche Größenordnung solls denn nun werden und empfiehlt es sich wirklich, dass eine einzige Stadt gleich bei allen wichtigen Grundressourcen (Stein, Holz, Lehm, Metalle) so große Möglichkeiten hat?

#65 RE: MARE NOVA von Tribunus Laticlavius 27.04.2014 16:30

avatar

@Lucius
- Die Fragen zu den Einheiten, Bewaffnung usw. hier.
- Die Fragen zu den Ressourcen usw. hier.


Mir ist da noch etwas ins Auge gefallen. Wollen wir überhaupt das System mit den Bauplätzen übernehmen?

#66 RE: MARE NOVA von Lucius Flavius 27.04.2014 17:30

avatar

Du meinst, dass die Gebäude aufeinander aufbauen? Ja, wie willst du es sonst machen?

#67 RE: MARE NOVA von Tribunus Laticlavius 27.04.2014 19:16

avatar

Ich habe die Einheiten für Athen mal unterteilt, ihnen die benötigten Waffen und Rüstungen und die Rekrutierungs und Unterhaltskosten beigefügt.

#68 RE: MARE NOVA von Hamilkar Barkas 27.04.2014 19:19

avatar

Zitat Lufvi in anderem Thread:

Zitat
Mare ist da ja noch etwas mehr RPG als Empire...



Wieso denn das? Nur weil du kin Rollenspiel betrieben hast, heißt das überhaupt nicht, dass Empire nicht mindestens genauso viel Rollenspielpotential hat wie Mare. Im Gegenteil, ich habe bei Empire denke ich durchaus viel Rollenspiel betrieben, während ich Mare eher als Verwaltungsspiel ansehe.

#69 RE: MARE NOVA von Lucius Flavius 27.04.2014 19:47

avatar

Ja, Empire hatte auch Rollenspielaspekte. Gerade in der Übersichtseite hatte da jeder was und auch regelmäßig im Ereignisse-Thread. Aber gerade im Dilpo-Teil war von allen Beteiligten sehr wenig Rollenspiel zu sehen. Schau dir da mal die "Städteversammlungen" alter Mare Teile an.
Ist ja aber auch vollkommen irrelevant, kann ja jeder handhaben wie er möchte...

#70 RE: MARE NOVA von Nerva 27.04.2014 20:13

avatar

In Empire hattest du jede Freiheit, die du bräuchtest.
Charaktere hättest du dir da auch aufbauen können.
Ich hab mit meinen Generälen leider erst spät angefangen.

#71 RE: MARE NOVA von Neven 27.04.2014 21:03

avatar

RP liegt nicht im Spiel, sondern im Spieler.
Im alten Mare gab es so viel Rollenspiel, weil die Spieler es gemacht haben. Hätte in Empire auch so sein können, war aber nicht unbedingt wirklich ganz so...

#72 RE: MARE NOVA von Tribunus Laticlavius 27.04.2014 21:40

avatar

Wir sollten die Option einführen das man nach einer Schlacht die Gefangenen gegen Lösegeld wieder frei geben kann. Oder eben ihnen den letzten Hieb verabreicht.
Auch müssen wir definieren wie die Verstärkung der angeschlagenen Einheiten ablaufen soll.

Einheiten die rot sind:
Einheiten die gelb sind:
Einheiten die grün sind:

#73 RE: MARE NOVA von Lucius Flavius 27.04.2014 22:35

avatar

@ TL
In Empire hatten wir ne recht einfache Lösung. Angeschlagene Truppen haben sich über einen bestimmten Zeitraum (z.B. 3 Runden) automatisch regeneriert. Währenddessen hat man für die Regeneration weiterhin praktisch den vollen Unterhalt bezahlt.
Ist eine sehr vereinfachende Lösung, die eben auch unkompliziert umzusetzen ist.

#74 RE: MARE NOVA von Nerva 27.04.2014 22:39

avatar

Nene. Die Regel wurde schon lange gekippt.
Galt einst für verwaltete Nationen. :D
Wir haben nach einer Schlacht einfach runter gerechnet, wie viele Einheiten überlebt haben. Der Rest musste neu ausgehoben werden.
Wir können aber einen festen Prozentwert festelegen, der bestimmt, wie viele von den "Gefallenen" in Kriegsgefangenschaft gehen.
Über kluges Verhandeln könnte man so einen Teil seiner Truppen zurück gewinnen.

#75 RE: MARE NOVA von Tribunus Laticlavius 27.04.2014 22:53

avatar

Nehmen wir an das athenische Einheiten auf dem Peloponnes unterwegs sind um bei ihren Tributpflichtigen Spartanern nach dem Rechten zu sehen. Diese verrückten Spartaner greifen aus dem Hinterhalt an und verwunden viele Athener bevor sie (die Spartaner wohlgemerkt) in die Flucht geschlagen werden.

Athen
- Hopliten / Einheitenstärke: 160 / 98 Mann (- 62 Mann)

Die athenischen Hopliten setzen ihren Weg fort um in Sparta Strafmaßnahmen für diese schändliche Tat vorzunehmen. Vergeltung muss sein. Nachdem in Sparta hundert wehrfähige Männer enthauptet wurden ziehen die Athener wieder nach Hause.

Frage: Muss man nun wieder Waffen und Rüstungen investieren oder soll die Regeneration so vonstatten gehen?
PS: Es geht nämlich auch darum das Einheiten wenn sie Schlachten geführt haben, Erfahrung sammeln. Würde man sie neu ausheben müssen wäre die Erfahrung futsch...

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz